Anbieter Vergleich
StartseiteKrankenversicherungVorsorgeVersicherungenFinanzenSonstiges
Sie befinden sich hier: Versicherungen > Kfz-Versicherung 

Anbieter Vergleich Kfz-Versicherung für Ihr Auto

Die gesetzlich vorgeschriebene KFZ-Versicherung

Wer ein motorisiertes Fahrzeug in Deutschland im öffentlichen Verkehrsraum bewegen möchte, der benötigt eine gültige Zulassung. Und diese wiederum erhält man nur, wenn man rechtkräftig einen Vertrag über eine KFZ Haftpflichtversicherung bzw. Autoversicherung abgeschlossen hat. Ab diesem Tag an sind alle Schäden abgedeckt, die sich aus der Betriebsgefahr des Fahrzeuges ergeben oder aus fahrlässigen Verhalten der jeweiligen Lenker entstehen. Die KFZ Versicherung bezieht sich immer auf ein konkretes Fahrzeug, egal, wer hinter dem Lenkrad sitzt. Die Berechnung der fälligen Beiträge setzt sich aus drei Kriterien zusammen, bei denen der Versicherungsnehmer nur eines beeinflussen kann. Zwei der zu berücksichtigenden Punkte sind die Typklasse und die Regionalklasse. Die Schadensfälle der deutschen Versicherer werden zentral ausgewertet. Dabei wird erfasst, welche Unfälle an welchen Orten gemeldet werden. Je höher die Zahl der Unfälle in der Region, desto höher auch die Regionalklasse, bei der der Ort zugrunde gelegt wird, an dem das Fahrzeug zugelassen wurde. Das kann der Hauptwohnsitz oder die Hauptgeschäftsstelle des Unternehmens sein, dem das Fahrzeug gehört. Das legt schon nahe, dass vor allem die Versicherten, die ihren Standort in Ballungszentren mit hohem Verkehrsaufkommen haben, deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen als die Fahrzeughalter in ländlichen Regionen. Die Typklasse ergibt sich aus der Zahl der statistisch erfassten Unfälle, an denen die Fahrzeuge eines bestimmten Baujahrs von einem Hersteller beteiligt waren. Auch das kann man nicht beeinflussen. Nur auf den persönlichen Schadensfreiheitsrabatt kann man Einfluss nehmen. Je länger man unfallfrei fährt, desto weniger Beitrag zahlt man. Baut man einen Unfall, bei dem die Haftpflichtversicherung einen Schaden begleichen muss, geht über längere Zeit ein großer Teil des Schadensfreiheitsrabatts verloren. Deshalb sollte man in einem solchen Fall Rücksprache mit dem Versicherer halten, ob es aus Kostengründen nicht sinnvoller ist, den Schaden selbst zu übernehmen. Vor allem bei kleineren Schadenssummen kann das durchaus eine sinnvolle Alternative sein, denn es dauert viele Jahre, ehe man „seine Prozente“ wieder erreicht hat. Meist räumen die Versicherungen für den Ausgleich eines solchen Schadensfalles ihren Versicherten einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten ein und bieten die Zahlung mit einer Vergleichberechnung von selbst an. Zur zweiten großen Gruppe der KFZ Versicherung zählt die Fahrzeugversicherung, die im Volksmund auch als „Kasko“ bezeichnet wird. Hier werden alle Schäden am Fahrzeug selbst abgedeckt, die nicht unter den Ausgleich durch eine Haftpflichtversicherung abgedeckt werden. Darunter fallen Glasschäden durch Steinschlag, wenn kein Verursacher ermittelt werden kann. Auch Hagelschäden und Einbrüche bis hin zum Diebstahl werden darüber ausgeglichen. Da einige Gesellschaften Schäden durch Vandalismus ausschließen, sollte man diesbezüglich genau nachfragen und die Versicherungsbedingungen studieren. Auch bei der Fahrzeugversicherung kommen die Typklassen und Regionalklassen zum Ansatz, indem man statistische Erhebungen mit in die Beitragsberechnung einbezieht. Auch hier sind große Städte mit unübersichtlichen Stadtvierteln und einer hohen Zahl von Fahrzeugeinbrüchen und Diebstählen deutlich benachteiligt. Bei den Typklassen wird berücksichtigt, dass sich einige Baujahre bei bestimmten Herstellern einer hohen Beliebtheit bei den Langfingern und Autoschiebern erfreuen. Hinzu kommt, dass vor allem ältere Fahrzeuge potentiellen Einbrechern und Dieben deutlich weniger Widerstand entgegenzusetzen haben als neuere Fahrzeuge, die über verschiedene elektronische Sicherungssysteme verfügen. Bei der Fahrzeugversicherung wird auch berücksichtigt, ob das Fahrzeug üblicherweise über Nacht auf offener Straße frei zugänglich oder in einer abgeschlossenen Garage abgestellt wird.

 

Haben Sie einen Traktor? Dann könnte ein Traktoren Versicherungsvergleich für Sie interessant sein...

 

Wir hoffen, dass wir Ihnen das Thema KFZ-Versicherung näher gebracht haben und freuen uns, wenn Sie mit dem obigen Anfrageformular für einen Autoversicherungsvergleich einen Schritt näher zu der für Sie passenden Versicherung gekommen sind. Wir wünschen Ihnen allseits gute Fahrt!

Anzeige

AXA KFZ-Versicherung